Alle interessierten Bewohnerinnen und Bewohner – alteingesessen oder zugezogen – und Gäste unserer Stadt sind eingeladen, sich einzubringen und mitzumachen.

Tribsees zwischen den Toren


ist eine neue Veranstaltungsreihe, mit der wir unsere Stadt beleben wollen.

Der Vielfalt keine Grenzen gesetzt, soll Neues gedacht, probiert und etabliert werden.

Am Sonntag, dem 2. Oktober 2022 präsentieren Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler verschiedener Vereine und Verbände sich und unsere Stadt unter dem Motto:


Mit allen Sinnen genießen – sehen, hören, schmecken, riechen und fühlen.


Sonntag, 02.10.2022, ab 15 Uhr


Zum Auftakt, um 15 Uhr spricht Bürgermeister Bernhard Zieris vor dem Rathaus. Musikalisch begleitet von den Trebelspatzen, gibt es Kaffee und Kuchen. Und zum geselligen Austausch reichen ausländische Bürgerinnen und Bürger kulinarische Speisen.  – A –


In der “Zeitkapsel” des Steintores liest Hannah Thiel aus eigenen Geschichten. Garniert werden die mit deftiger Buchstabensuppe der Volkssolidarität.  – B –


Im Mühlentor wird fachkundig zur Torfausstellung vorgetragen, und der Frauen- verein kredenzt Moorliches,– herzhaft und süss. – C –


Zum Rundgang mit Anekdoten über die Stadt lädt Renate Winter, während Roland Levetzow zu Zeugnissen Tribseeser Geschichte in der Innenstadt zu berichten weiß.

– D


Wenn dann die Besucher mit Pastor Huckfeld den “höchsten Tresen Vorpommerns” in der St. Thomas Kirche erklommen haben, serviert der Verein de DROM e.V. den

“Tribseeser Höhenrausch”. Dazu reicht die ev. Kirchgemeinde appetitliche Snacks.

– E –


Zum Abschluss, ab 19.30 Uhr, geht es zum Wasserwanderrastplatz, wo (na klar!) für das leiblichen Wohl gesorgt wird. Nebenbei wird die Seele gestreichelt, wenn ab 20.30 Uhr der in Frankreich lebende --> Musiker Johannes Leis <--   mit Saxophon und Flöte ein Soloprogramm mit Titeln eigener Produktionen aus dem Bereich Jazz und Lounge präsentiert und bekannte Musiken aus dem erweiterten Repertoire des Jazz und anspruchsvoller Unterhaltungsmusik interpretiert. – X –



Der Teilnehmerbeitrag für die gesamte Veranstaltung beträgt EUR 5,00.

Alle Stationen öffnen ihre Darbietungen jeweils um 16.00 Uhr, 16.45 Uhr, 17.30 Uhr, 18.15 Uhr und um 19.00 Uhr. Dazu gibt es einen Laufzettel am Info-Stand vor dem Rathaus.

Wer alle 5 Stationen besucht hat und sich dies jeweils mit einem Stempel auf dem Laufzettel hat bescheinigen lassen, bekommt zur Abendveranstaltung mit Johannes Leis ein Getränk und ein Stück Gegrilltes gratis.

Für die gereichten Speisen (zumeist Fingerfood) erhält jede/r Teilnehmer/in eine von der Tribseeser Pötterie getöpferte Schale, die als Andenken behalten werden darf. Besteck und Trinkgefäße sind bitte mitzubringen. Jede/r Teilnehmer/in erhält einen Rucksack mit dem von Lilian Wunschik kreierten Logo der Aktion, bedruckt von Jugendlichen des Jugendtreffs unserer Stadt.


Organisation in Zusammenarbeit mit der Stadt Tribsees: Arbeitskreis Asyl,

de DROM e.V., DRK Ortsgruppe, Ev. Kirchengemeinde, Frauenverein, Jugendtreff, Trebelpötterie, Trebelspatzen, Volkssolidarität sowie Harald Lorbeer, Hannah Thiel, Renate Winter und André Zieris (alle Tribsees) und Roland Levetzow (Mechelsdorf).


Datenschutz

powered by


Kontakt

____________________

www.tribsees-trebeltal.de

ist eine Seite von

www.de-drom.de

Informationen:


Mandy Gora

Vorsitzende des Kulturausschusses Stadt Tribsees

Telefon ‭01738551882



Hubertus Wunschik

de DROM e.V.

Telefon 01622791727‬